PAUSE

Gotthard Sp. / Freewing Stinger 64, 3s (red+blue)

Zum Original: Da gibt es nichts - ein fiktives Modell

Zum Modell: Der Freewing Stinger 64, 3s ist ein preigünstiger RC-EDF-Jet. Er hat eine ausreichende Geschwindigkeit und großartige Flugeigenschaften. Der Stinger 64 ist aus haltbarem EPO-Schaumstoff gebaut und verwendet Nylonscharniere, die einem Schaumstoffscharnier überlegen sind. Handstart und Bauchlandung sind ein Kinderspiel (Quelle: RC-Motion).

Infos von Gotthard zu diesem Modell: es gibt zwei Versionen der 3s-Variante, rot und blau, die sich nur durch die Farbgebung unterscheiden. Die Verarbeitung ist sehr gut und der Aufbau geht flott voran. Das Modell sollte mit Parkettlack behandelt werden, da das Dekor sehr empfindlich ist und das Epo schnell Schmutz annimmt.
Die Aufnahmen für ein optionales Fahrwerk habe ich abgeklebt.
Zum Starten kann man den Flieger an den Griffmulden unter der Tragfläche, am Rumpfrücken oder sogar an der "Schubdüse" halten; ein leichter Schubs reicht aus, sollte allerdings ohne Drehimpuls ausgeführt werden.
Jetlike sind die Landeanflüge sehr weiträumig zu fliegen, da der Stinger gut gleitet. Hier hilft wieder die programmierte Startphase und Gegenwind.
Insgesamt ist die Pocketrocket unkompliziert und immer dabei    - Was "pocketrocket" ist?
PocketRocket=Taschenrakete   (Anm: Der Spitzname von Gotthard für seinen Flieger passt! Und in jedes Auto als "Immer dabei-Flieger" - Die Redaktion)

Resümee: Die Stinger 64, 3s ist eines der preisgünstigereren Sportmodelle (149,00€ als pnp, Preis v. 21.11.21). Scalejets der 64er-Klasse sind zwar noch um gut 30-40€ günstiger (z.B. die Mig15 oder die Lippisch P15, ebenfalls bei RC-Motion zu bekommen), aber diese haben schon beim Start ihre Tücken. Diesen Jet muss man nur am Schubrohr halten und einen kleinen "Schubs" zum Start geben. Sehr "smooth". Die Steuerung über Höhe, Seite, Quer gibt genug Potential für einfachen Kunstflug. Messerflüge, Loopings, Rollen, ...alles unproblematisch. Höhe ist dein Freund - sollte man bei Sturzflügen mit dem Wind bedenken. Ansonsten wird es sehr eng und verlangt eine neue Nase und/oder Rumpf. Der Jet steckt einiges weg. Die Ersatzteilversorgung bei RC-Motion ist sehr gut. Trotzdem...

Ein Anfängerflieger ist die Stinger 64, 3s nicht. Nach den ersten Sturzflügen mit "der roten"...hatte sich Gotthard "die blaue" bestellt. Damit wurde es "smooth". Keine Ahnung warum... ;-)  - Wer es ganz safe machen möchte, sollte einen Haken einbauen und flitschen (lassen). Der Rest ergibt sich im Flug. Klaus-D.K. und Andreas B. geben ihre Erfahrungen beim "Flug-Frühoppen" des Sonntags am Berg gern weiter und haben häufig ihr Gerät dabei. Landungen erfolgen ohne Fahrwerk (gibt es für diese Jet-Version nur als steckbare Version - für unsere Startbahn eher weniger geeignet!). Der Typ ist auch als 4S-Version erhältlich (169,00€), die natürlich noch mehr Geschwindigkeitsreserven bietet, aber immer auch an den sehr viel teureren Akku und dass höhere Gewicht, besonders bei der Landung denken! Unser Urteil: Nicht notwendig!

Die nächste Stufe wäre die 90mm-Version. Mit Fahrwerk sind wir dann bei 524,00€ (pnp mit Einziehfahrwerk, ohne Akku) - Alternativ die Avanti S mit 80mm zu 395,00€ (dto.). Oder doch was scaliges mit 70mm Impeller...? Aber das ist eine andere Geschichte...;-)